Meine Antworten
zum Thema „Zahnimplantation“

Was ist der beste Weg?

Zahlreiche Anbieter – zahlreiche Methoden

Ich beantworte Ihnen an dieser Stelle gerne die Fragen, die ich im Anschluss an meine Patienten-Seminare häufig gestellt bekomme.

Sind Zahnimplantate in jedem Fall für mich die beste Lösung?

Individuelle Beratung ist das „A und O“

Die ausführliche und individuelle Beratung unserer Patienten erachten wir als unverzichtbar vor Beginn einer Behandlung. Eine Implantation lässt sich in aller Regel in Ruhe planen und vorbereiten. Dies ist einer der Gründe für die hohe Zuverlässigkeit des Verfahrens. Nach der klinischen Untersuchung und einer digitalen Röntgenmessaufnahme wird gemeinsam mit Ihnen der Behandlungsablauf geplant.

Ist der Zahn jedoch bereits gezogen, ist es ratsam, 12 Wochen abzuwarten. So lange dauert im Schnitt eine entzündungsfreie Abheilung. Darüber hinaus wird geklärt, ob ausreichend Knochensubstanz vorhanden ist oder ein Knochenaufbau erforderlich ist.

Selbstverständlich erklären und besprechen wir mit Ihnen die einzelnen Methoden der Schmerzausschaltung.
Weitere Informationen zum Thema der individuellen Beratung vor einer Zahnimplantation finden Sie hier.

Woran erkenne ich einen guten Spezialisten für Zahnimplantologie?

Den besten Rat, den man auf diese Frage geben kann, ist es, einen Termin in der Praxis zur unverbindlichen Implantationsberatung zu vereinbaren. Sie erfahren in diesem Termin nicht nur  wichtiges über den medizinischen Hintergrund einer Zahnimplantation, Sie können so auch die Komponente der Zwischenmenschlichkeit auf sich wirken lassen.

Die Spezialisierung von Herrn Dr. Lau finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema der Spezialisierung auf Zahnimplantation finden Sie hier.

 

Helfen Zahnimplantate auch bei Problemen mit meinem Gebiss?

Implantate – mit einer festen Lösung locker und schwungvoll durchs Leben

Sind alle Zähne verloren oder nur noch wenige vorhanden, schwindet als Folge der Kieferknochen, und zwar ziemlich schnell. Die Prothesen finden nicht mehr genug Halt. Sie lockern sich, drücken und schaukeln, was das Sprechen und Essen zusehends problematischer macht. Mit Implantaten lässt sich mittlerweile jede Vollprothese fest verankern. Hierzu bedarf es lediglich eines kleinen chirurgischen Eingriffs, um die künstlichen Zahnwurzeln (Implantate) einzubringen. Nach Einheilung wird der Zahnersatz dann über Druckknöpfe oder eine Stegkonstruktion sicher am Kiefer befestigt.

Implantate überzeugen gleich in mehrerlei Hinsicht. Zum einen wird der weitere Kieferknochenabbau gestoppt, zum anderen steigt die Lebensqualität immens an.

War vor der Implantation der künstlichen Zahnwurzeln das Sprechen und Kauen oftmals kaum noch möglich, so sitzen die Prothesen nach dem Eingriff fest. Dabei bleiben die natürlichen Gesichtskonturen erhalten.

Zahnimplantate – Sie können locker bleiben, Ihre Prothese sitzt fest!

Weitere Informationen zum Thema der Befestigung von Prothesen mit Implantaten finden Sie hier.

Wie stark sind die Schmerzen einer Implantation?

Diese angstvolle Frage beantworten wir mit einem klaren und ehrlichen: Nein!

Implantate werden unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose eingesetzt. Daher bereitet Ihnen der Eingriff keinerlei Schmerzen. Sie werden nichts spüren. Auch die Mundschleimhaut ist bereits einige Tage später wieder völlig verheilt.

Wer darf in Deutschland Zahnimplantate setzen?

  • Jeder in Deutschland zugelassene Zahnarzt darf vom Grundsatz her Zahnimplantate setzen.
  • Es werden verschiedene Zusatzausbildungen angeboten, die aus meiner Sicht auch sehr sinnvoll sind.
  • Für die Spezialisierung zum Implantologen gibt es einen Master-Studiengang und mehrere Ausbildungen vom DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie).

Weitere Antworten zum Thema „Wer darf in Deutschland Zahnimplantate setzen“ finden Sie hier.

Welche Zahnimplantat-Marke ist gut?

Diese Patientenfrage erhalten wir immer wieder. Leider können wir sie nicht in einem Satz pauschal beantworten. Auch sind wir angehalten, als Zahnarztpraxis keine Marken-Werbung zu betreiben.

Grundsätzlich kann man aber festhalten, dass es auch im Bereich der Zahnimplantate Markenprodukte gibt, die für bestimmte Eigenschaften stehen, wie zum Beispiel die lange Liefergarantie von einzelnen Komponenten.

An dieser Stelle dürfen wir Ihnen vor Ihrem Termin in unserer Praxis verraten, dass wir Implantate der Firma Straumann verwenden – für die minimalinvasiver Zahnimplantation verwenden wir Implantate der Firma Champions.

Sprechen Sie uns beim ersten Beratungstermin ruhig darauf an, welches Implantat-Fabrikat wir zur Lösung Ihrer individuellen Mundsituation empfehlen.

 

Wie ist der grobe Ablauf einer Zahnimplantat-Behandlung?

Im ersten Schritt werden die Implantate – zumeist unter örtlicher Betäubung – in den Kiefer eingebracht und das Zahnfleisch darüber geschlossen. Die Einheilphase dauert mehrere Monate. In dieser Zeit tragen Sie einen provisorischen Zahnersatz.

Im zweiten Schritt erfolgt die Anpassung und Verschraubung des endgültigen Zahnersatzes auf das eingewachsene Implantat.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema „von der Planung bis zum implantatgetragenen Zahnersatz“.

Wie lange halten Zahnimplantate?

Implantate – künstliche Zahnwurzeln sind keine Eintagsfliegen!

Die moderne Implantologie hat hervorragende und vorhersagbare Erfolge. Bei guter Pflege und günstigen Voraussetzungen können Implantate so lange ihren Dienst tun, wie natürliche Zähne auch. Sie imitieren diese und bieten den Zahnkronen oder Prothesen einen absolut sicheren Halt.

Ihre Chance auf ein neues Leben!

  • Kein Beschleifen gesunder Zähne erforderlich
  • Ohne Probleme Kauen, Sprechen und Lachen
  • Kein Fremdkörpergefühl
  • Keine störenden Halteklammern
  • Kein voranschreitender Knochenabbau

Wie muss ich Zahnimplantate pflegen?

Regelmäßige Nachuntersuchungen und tägliche Mundhygiene

Im ersten Jahr nach der Operation werden Sie etwa alle 3 Monate zur Nachuntersuchung einbestellt. Diese Termine sollten Sie unbedingt wahrnehmen. Herr Dr. Lau wird die Mundhygiene und den festen Sitz der Suprastruktur kontrollieren.

Bei ungenügender Mundhygiene können Bakterien Entzündungen der an das Implantat angelagerten Schleimhaut verursachen, die letztlich zum Implantatverlust führen.

Auch locker sitzender Zahnersatz kann ein Verlustrisiko bedeuten. Wenn solche Probleme auftreten, sollten Sie unverzüglich unsere Praxis aufsuchen.

Implantate – richtig gepflegt sind sie für immer!

Ausschlaggebend für den Langzeiterfolg der Behandlung ist letztlich aber ihre tägliche Mundhygiene. Implantat-getragener Zahnersatz muss mit noch größerer Sorgfalt gepflegt werden als echte Zähne. Bei natürlichen Zähnen ist das angrenzende Zahnfleisch mit der Zahnoberfläche verwachsen. Dadurch entsteht zum Kieferknochen hin ein bakteriendichter Abschluss. Diese natürliche Verbindung kann implantatprothetisch nicht wiederhergestellt werden.

Das Zahnfleisch wird nach der Freilegung der Implantate dicht an sogenannte Gingivaformer (Zahnfleischformer) mit dafür entsprechend gestalteter Form und Oberflächenstruktur herangelegt und fest vernäht. Um das Implantat herum bildet sich dadurch ein neuer, dicht anliegender Schleimhautsaum, der aber nicht mit der Implantat-Oberfläche verwächst.

Sorgfältige Mundhygiene ist deshalb für jeden Implantat-Träger ein unbedingtes Muss. Schließlich sollen die „neuen Zähne“ ja ein Leben lang halten. Über den richtigen Umgang mit Zahnbürste, Interdentalbürste und Zahnseide werden wir Sie genau unterrichten.

Bitte folgen Sie diesen Ratschlägen. Dann wird für Ihre Implantate eine hervorragende Erfolgsprognose möglich:
Voraussichtliche Verweildauer optimal gepflegter Implantate: Lebenslang!

Was kosten Zahnimplantate?

Als implantologisch tätiger Zahnarzt weiß ich, dass es nicht möglich ist, einen Festpreis auszurufen. Die Spanne der Kosten bei Zahnimplantationen ist vom Einzelfall abhängig.
Unsere Spezialisierung auf Mimi-Implantate hat den Vorteil, dass unsere Patienten gegenüber der konventionellen Zahnimplantation Kosten sparen können. Mimi-Implantate sind allerdings nicht für jeden Patienten geeignet. Ob diese Form der Implantation für Sie in Frage kommt, klären wir in einer individuellen Beratung.

Ist Ihre Beratung zu Zahnimplantaten für mich kostenlos?

In unserer Praxis haben Sie für die Beratung zur Zahnimplantation keine private Zuzahlung zu erwarten.

Vereinbaren Sie bitte einen Termin und bringen Sie Ihre Versichertenkarte mit. Damit sind die Kosten gedeckt. Privatpatienten haben einen eigenen Abrechnungsmodus, der die Kosten absichert.

Zahnimplantate an einem Tag - ist das wirklich machbar?

Das Thema der Sofort-Belastung nach einer Zahnimplantation ist ein heikles Thema. In unserer Praxis führten wir keine Sofort-Implantation durch, da diese zu viele Risiken birgt. Eine lange Tragedauer der Implantate ist für uns wichtiger, als schnelles Einsetzen mit starker Belastung.

Wenn Sie in dieses Thema tiefer einsteigen wollen, möchte ich Ihnen nachfolgenden Fachartikel ans Herz legen:

Weitere Informationen zum Thema der Sofort-Belastung von Zahnimplantaten finden Sie hier.

Logo Zahnarztpraxis Dr. Lau

Unsere zentrale Praxislage

Borkener Straße 114
46284 Dorsten

Notdienst

NFD-Hotline
01805 / 98 67 00

Praxistelefon

02362 60 29 92

Termin per E-Mail

praxis@zahnarzt-dr-lau.de

Fax ans Team

02362/ 99 39 710

Sprechzeiten

MO. 8:30 – 13:00 | 14:30 – 18:00 Uhr
DI. 8:30 – 13:00 | 14:30 – 18:00 Uhr
MI. 8:30 – 13:00 Uhr
DO. 8:30 – 13:00 | 14:30 – 18:00 Uhr
FR. geschlossen
Implantologen
in Dorsten auf jameda
Bewertung wird geladen...
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner